Navigation
Malteser Erlangen

Was war --- Bericht

Gössweinstein 2011

Am Sonntag, dem 25.09.2011, fand die alljährliche Wallfahrt der Malteser nach Gössweinstein statt Mit drei Kleinbussen des Vereins, gefahren von Frau Waltraud Busch, Herrn Sponsel und Hr. Wagner, wurden acht Seniorinnen und fünf Senioren zuhause abgeholt. Drei weitere angemeldete Personen hatten kurzfristig, wegen diverser Gründe, abgesagt.

Bei herrlichem Herbstwetter fuhren wir durch die schöne fränkische Schweiz zur Basilika in Göss-weinstein. Nach kurzer Wartezeit ging es in die Kirche.

Frau Katharina Mieskes, Christa und Fiona Latka waren als Betreuerinnen eingeteilt. Die Eucharistiefeier wurde vom Pfarrer der Gemeinde St. Heinrich, Alterlangen, der mit einer großen Pilgergruppe, die teils zu Fuß nach Gössweinstein gekommen waren, gehalten. Extra erwähnt und begrüßt wurde dabei auch die Malteser-Pilgergruppe. Nach dem besinnlichen Gottesdienst hatten alle Appetit und freuten sich auf ein gutes Mittagessen in einem gemütlichen Gasthaus in Hühnerloh, ca. 1 km von Gössweinstein entfernt. Nach dem Essen bot sich ein Spaziergang an. Eine Wegtafel versprach einen ca. 2 km langen Rundweg. Munter machte sich eine Gruppe von 6 Personen auf den Weg, der allerdings an einem Maisfeld endete und zum Rückgang zwang. Kaffee und Kuchen schmeckten nach dem ordentlichen Kalorienverbrauch köstlich.

Wieder einmal war es für alle Betreuten und Betreuer ein schöner, ereignisreicher Tag.                                                                                                                                         

                       

Bericht von Christa Latka

 

 (als PDF-Datei laden)


Malteser  Weihnachtsfeier am 11.12.2010 im Roncallistift,

„Alle Jahre wieder“ . . .

laden die Malteser aus Nürnberg und Erlangen zu einer Vorweihnachtlichen Feier ein. Kunden des Mahlzeiten- und Hausnotrufdienstes der Malteser, sowie Senioren die vom ehrenamtlichen Besuchsdienst in Erlanger  betreut werden, freuen sich über die herzliche Einladung der Malteser, zu der sie kostenlos befördert und heimgefahren werden.  Selbst wenn sie aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht teilnehmen können, macht ihnen die entgegengebrachte Fürsorge und Wertschätzung Freude.

Bei den Maltesern sind sie nicht „nur Kunde“, sie sind ein Mensch, der sich nicht alleine gelassen fühlen soll, dem Jemand Zeit und Zuwendung schenkt.

(als PDF-Datei laden).

 

 


Geschichte einer Helferin

Geschichte einer Helferin des Besuchsdienstes Erlangen, ein schönes Beispiel Malteser Arbeit

  (als PDF-Datei laden)

 Weitere Berichte

Nach oben

Jetzt Spenden

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE79370601201201203038  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7